Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. DatenschutzEinverstanden

Eigene Ziele gemeinsam erarbeiten

Wer profitiert von der Clean-WG?

Die Clean-WG soll den Klienten/innen einen Schutzraum bieten. Sie wollen im Rahmen dieses Schutzraums drogenfrei leben und sich so positiv entwickeln.

In der Clean-WG hilft terra nova e.V. Menschen mit psychischen Behinderungen, Menschen mit andauernden Abhängigkeitserkrankungen, Jungen Erwachsenen, die nicht mehr in ihrem ursprünglichen Lebensumfeld leben können.

Die Klienten/innen leben in eigenen Apartments mit Nasszelle und Küchenzeile. Im Gebäude befindet sich zusätzlich das Büro der Mitarbeiter/innen der flexiblen Hilfen, die in den festen Präsenzzeiten für die Bewohner/innen der Clean-WG als Ansprechpartner/innen zur Unterstützung zur Verfügung stehen.

Welche Ziele verfolgt das Angebot?

terra nova e.V. will den Klienten/innen durch zahlreiche Hilfemöglichkeiten eine weitgehend selbständige Lebensführung ermöglichen. Hierfür ist es erforderlich, dass die Betreuten langfristig abstinent leben.

Konkrete Betreuungsziele orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen und dem jeweiligen Entwicklungsstand des Einzelnen und werden im Hilfeplanverfahren festgelegt. Dazu können zählen:

Mehr lesen ...

  • Aufbau von Selbstvertrauen
  • Vermittlung von Werten und Normen
  • Erwerb/Erweiterung sozialer, emotionaler und lebenspraktischer Kompetenzen
  • Lösung von Konflikten im sozialen Zusammenleben
  • Ausübung einer angemessenen Tätigkeit
  • Erlernen eines angemessenen Freizeitverhaltens
  • Entwicklung einer persönlichen Lebensperspektive
  • Regulierung evtl. bestehender Schulden
  • Erlernen eines sinnvollen Umgangs mit Geld
  • Trainieren von haushaltstechnischen Fertigkeiten

Um den Klienten/innen eine regelmäßige Tagesstruktur zu ermöglichen und sie mit Basistugenden der Arbeitswelt vertraut zu machen, erhalten sie die Möglichkeit der Teilnahme an unserer internen Arbeitstrainingsmaßnahme STEPS.

An welche Bedingungen ist die Betreuung geknüpft?

Der/die Hilfeempfänger/in muss Folgendes erfüllen:

  • Abstinenz
  • ein Mindestmaß an Selbständigkeit in der Bewältigung des Alltags
  • die Bereitschaft, aktiv und kooperativ am Erfolg der Maßnahme mitzuwirken und Perspektiven für die eigene Lebensbewältigung zu erarbeiten

Die Betreuungsanfrage erfolgt durch die jeweils zuständigen Jugendämter. Vor der Aufnahme wird ein Betreuungsvertrag vereinbart.

Bei einem Rückfall muss der jeweilige Klient/ die jeweilige Klientin sich sofort zu einer Entgiftung in eine Klinik begeben.

Wenn die Entgiftung erfolgreich durchgeführt wurde, kann er/sie erneut in der Clean-WG aufgenommen werden

Wer führt die Betreuung durch?

Das Team der flexiblen Hilfen. Es besteht aus mehreren sozialpädagogischen Fachkräften, die durch Berufserfahrung und Fortbildungen intensiv mit der Zielgruppe vertraut sind. Um in Krisensituationen schnell und effektiv reagieren zu können, ist rund um die Uhr eine Rufbereitschaft installiert.

Die Mitarbeiter/innen reflektieren ihre Arbeit kontinuierlich durch kollegiale Beratung in wöchentlichen Teamsitzungen. Zusätzlich werden sie durch eine regelmäßige Supervision mit externen Fachkräften begleitet.

Die Intensität der Betreuung richtet sich nach dem jeweiligen Hilfebedarf des Klienten, der im Rahmen der Clean-WG unterstützt und betreut wird.