Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. DatenschutzEinverstanden

Zukunftsperspektiven gemeinsam entwickeln

Wer profitiert von der Wohngruppe via nova?

Im Rahmen der Wohngruppe via nova werden acht Jugendliche betreut, die nicht mehr in ihrer ursprünglichen Umgebung leben bzw. dorthin zurückkehren können. Zielgruppe dieses Angebots sind insbesondere Jugendliche mit Migrationshintergrund in ihrer eigenen Biographie oder in der familiären Biographie sowie vor allem auch unbegleitete minderjährige Ausländer.

Mehr lesen ...

Ziel der Gruppe ist es, ein Beziehungsangebot zu schaffen, das dem Bedürfnis der Jugendlichen nach emotionaler Sicherheit, Verlässlichkeit, Stabilität, Geborgenheit und Annahme gerecht wird. Ebenfalls wird dem Bedürfnis nach einer interkulturellen Orientierung und der nötigen sozialkulturellen Beheimatung Rechnung getragen. Im Gruppen- und Erziehungsalltag wird den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben, Geborgenheit und Annahme zu erleben, sich in eine neue und fremde Erlebniswelt einzufinden und neue Erfahrungen zu machen.

Mit einer klaren, transparenten und orientierenden pädagogischen Haltung soll den Jugendlichen die Möglichkeit gegeben werden, sich zu orientieren und eine eigene Entwicklungsperspektive zu erarbeiten bzw. eigene Entwicklungsinitiativen zu ergreifen.

Wie werden die Betreuten konkret unterstützt?

Bei der Wohngruppe via nova handelt es sich um ein stationäres Betreuungsangebot in Form einer Schichtdienstgruppe mit Tag- und Nachtbetreuung. Die Betreuungsdichte beträgt 1 : 1,78.

Das Mitarbeiterteam besteht aus vier pädagogischen Fachkräften, die durch Fortbildungen intensiv mit der Zielgruppe vertraut sind. Es wird von einer Hauswirtschaftkraft unterstützt.

Die Mitarbeiter/innen reflektieren ihre Arbeit kontinuierlich in wöchentlichen Teamsitzungen. Zusätzlich werden sie durch regelmäßige Supervision begleitet, die von externen Fachkräften durchgeführt wird.

Lebenswegplanung

Die Ziele der betreuten Kinder und Jugendlichen werden gemeinsam im Hilfeplanverfahren festgelegt.

Diese Ziele bilden den Rahmen für unsere interne Erziehungsplanung, in der alle individuellen pädagogischen Vorgehensweisen definiert werden. Um die Planung so effektiv wie möglich zu gestalten, stehen terra nova e.V. auch externe Berater zur Seite.

Betreuungsalltag

Der Tagesablauf bildet einen wichtigen Orientierungsrahmen, der Stabilität und Sicherheit für die jungen Menschen im Alltag garantiert. Gemeinsame Mahlzeiten, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitgestaltung, Gruppengespräche, etc. haben einen festen Platz im täglichen Miteinander. Zudem werden die Kinder und Jugendlichen in die Planungen des Gruppenalltags eingebunden. Auf diese Weise lernen sie, sich selbst als Handelnde zu erleben.

Neben dem Erwerb der deutschen Sprache ist besonders die Vermittlung der hiesigen Kultur wichtig. Dies wird über intensive Beziehungsarbeit geleistet. Die Basis für ein persönliches Vertrauensverhältnis wird unterstützt von der Wertschätzung der einzelnen Personen und ihre Erfahrungen.

Selbstverständlich ist dabei für uns die Erstellung von ausführlichen Tischvorlagen für Hilfeplangespräche und Freude und Engagement bei der pädagogischen Arbeit.

Standort

Die Wohngruppe via nova liegt im Zentrum von Metelen innerhalb einer reinen Wohnsiedlung.

Die Räumlichkeiten des Wohnhauses sind auf die Bedürfnisse der Wohngruppe ausgerichtet. Neben den acht Einzelzimmern für die Jugendlichen gibt es eine Küche, ein Esszimmer, ein großes Wohnzimmer, ein Freizeitzimmer, ein Besprechungszimmer und einen kleinen Boxkeller.

Die Wohngruppe ist gut in die Nachbarschaft integriert. Zum Haus gehört auch ein Wintergarten und ein Gemüsegarten.

Metelen verfügt über einen Sportverein mit Kunstrasen-Fußballplatz, einen Jugendtreff und verschiedene Geschäfte zum Einkaufen.

Alle allgemeinbildenden Schulformen sowie die verschiedenen Berufsschulen sind von hier per Bus und Bahn erreichbar.